Sie sind hier

Referenzen

Industrie- und Ge­wer­be­bau­ten

Neu­bau Messe

Basel

Bauherr
MCH Messe Schweiz (Basel) AG, Basel

Auftraggeber
HRS Real Estate AG, Basel

Architekt
Herzog + de Meuron, Basel

Bearbeitungszeitraum
2008 - 2013

Leistung
Tragwerksplanung, Baugrubenumschliessung, Pfahlfundation

Das Projekt beinhaltet den Neubau eines Hallenkomplexes, der sich aus drei Teilen zusammensetzt. Eine Erweiterung der Halle 1 Richtung Messeplatz, einen Neubau anstelle der bisherigen Halle 3 und die Verbindung der beiden Hallenkomplexe über dem Messeplatz (City Lounge). Die Hallen bestehen aus einem Untergeschoss, einem Erdgeschoss und zwei Obergeschossen. Der Messeplatz wird über eine 2-stöckige Fachwerkkonstruktion überbrückt, so dass die Abmessungen des Gesamtkomplexes ca. 220 x 90 x 32 m (LxBxH) betragen. Die gemischte Nutzung beinhaltet neben den neuen Ausstellungsflächen (ca. 40'000 m2) auch eine multifunktionale Eventhalle (ca. 3'500 m2), Restaurantbetriebe, Büros und Technikräume. Die Messehallen werden unterirdisch durch einen Tunnel miteinander verbunden. Die Hauptdecken werden als Stahlbeton-Trägerrostdecken mit darüber liegenden Filigranplatten und Überbeton auf einer Primärträgerstruktur aus Stahl ausgeführt.

Logistikcenter II Planzer

Pratteln

Bauherr
Planzer Transport AG, Dietikon

Auftraggeber
Planzer Transport AG, Dietikon

Architekt
Preisig+Wasser AG

Bearbeitungszeitraum
2009 - 2013

Leistung
Tragwerksplanung

An ihrem Standort in Pratteln erweitert die Planzer Transport AG das im Jahr 2006 eröffnete Logistikcenter um ein weiteres imposantes Bauwerk. Das neue Gebäude umfasst eine Lagerfläche von 24'600 m2, eine Umschlagfläche von 2'000 m2, 50 Andockstellen für Lastwagen, verteilt auf zwei Ebenen, sowie 1'000 m2 Bürofläche. Im Erdgeschoss wird zudem der bestehende Bahnanschluss um zwei zusätzliche gedeckte Gleise erweitert. Auf der Decke über dem 1. Obergeschoss befindet sich auf einer Länge von rund zwei Dritteln des Gebäudes ein Hochregallager mit einer Grundfläche von 6'300 m2, einer Höhe von 22 m und einem Lagervolumen von 27'000 Europaletten. In enger Absprache mit der Bauherrschaft und intensiven Gesprächen mit dem Regalplaner konnte ein Konzept erarbeitet werden, das dem Bauherrn eine zulässige Verformung der Decke von 1/1'000 garantiert. Für eine Stahlbetonflachdecke mit einer Spannweite von 8 Metern bedeutet dies eine konstruktive Lösung an den Grenzen der Machbarkeit. Die Baustelle musste unter laufenden Betrieb des Logistikgebäudes Pratteln I funktionieren. Dabei stellte die zweite Anlieferungsebene im 1. Obergeschoss des Neubaus eine grosse Herausforderung dar. Um den Höhenunterschied von einem Geschoss ausgleichen und die an- und abfahrenden Lastwagen um die Baustelle herum leiten zu können, wurden vorgängig zwei Rampen als vorgespannte Brückenkonstruktion errichtet.

Coop Neu­bau Produktionszentrum

Pratteln

Bauherr
Coop Genossenschaft, Direktion Immobilien

Auftraggeber
S+B Baumanagement AG, Olten

Architekt
S+B Baumanagement AG, Olten

Bearbeitungszeitraum
2013 - 2015

Leistung
Tragwerksplanung, Baugrubenumschliessung

Im Zuge der Umsetzung des Konzeptes LoBOS (Logistik- Bäckerei- und Organisations-Strategie) realisiert die Coop Genossenschaft, in Pratteln ein gigantisches Produktionszentrum mit einem Gebäudevolumen von 940'000 m3. Neben dem Zusammenführen der 3 Produktionsbetriebe Sunray, Cave und Chocolats Halba, bietet das vollautomatisierte Hochregallager Platz für 44'000 Paletten. Im 2. Obergeschoss befinden sich das Personalrestaurant, Büroflächen und Laborräumlichkeiten. Der Gebäudekomplex verfügt neben dem grössten Weinkeller der Schweiz über einen Bahnanschluss ebenso wie über eine eigene Biomassenzentrale. Der massive Stahlbetonbau wird ergänzt durch einige Stahlhallen und -Überdachungen.
In der Rohbauphase wurden ca. 85'000 m3 Beton in 11 Monaten Bauzeit realisiert.

Neu­bau Werkareal BVB

Basel

Bauherr
Basler Verkehrsbetriebe BVB, Basel

Auftraggeber
Priora GU, Basel

Architekt
Leutywyler + Partner Architekten, Zug

Bearbeitungszeitraum
2013 - 2015

Leistung
Tragwerksplanung

Durch den Neubau eines Betriebsgebäudes und einer Werkhalle sowie Aussenanlagen mit Freilager erhält der Bereich Infrastruktur der BVB ein neues Werkareal. In diesem wird der gesamte Bereich Infrastruktur zusammengefasst, welcher vorher auf mehrere, teilweise veraltete Gebäude über das ganze Dreispitz-Areal verstreut war. 

Betriebsgebäude: 96 m x 25 m x 12 m
UG: Einstellhalle Betriebsfahrzeuge, Lager, Technik
EG: Fahrzeughallen, Lagerräume, Anlieferung
OB: Büro, Sitzungszimmer, Kantine

Werkhalle: 49 m x 24 m x 11 m
Stahlbauhalle zur Fertigung von Geleisen, Kreuzungen, Weichen